Schwanger trotz Pille – kann das sein?

Beispielbild für: Schwanger trotz Pille? Kann das sein? | pregfit
Die Pille gilt als ein sehr sicheres Verhütungsmittel. Seit Jahrzehnten nehmen Millionen von Frauen die kleine Tablette, um damit einer ungewollten Schwangerschaft vorzubeugen. Trotzdem hört man auch immer wieder, dass Frauen trotz Pille schwanger wurden. Aber geht das überhaupt? Kann man trotz Pille schwanger werden?
In diesem Artikel erfährst Du folgendes

Trotz Pille schwanger – Kann das Verhütungsmittel versagen?

 

Die Pille erfreut sich einer großen Beliebtheit, weil sie auf der einen Seite eine gute Verträglichkeit hat und auf der anderen Seite eine sehr hohe Sicherheit verspricht. Tatsächlich ist die Pille aber keine 100%-Garantie, dass du nicht schwanger werden kannst. Wie bei allen Verhütungsmitteln gibt es eine Fehlerquote. Bei der Pille ist diese Quote sehr gering. Der sogenannte Pearl-Index gibt an, wie sicher ein Verhütungsmittel ist. Je geringer die Zahl ist, desto sicherer ist das Präparat auch. Bei der Pille liegt der Pearl-Index zwischen 0,1 und 0,9. Bei einem Wert von 0,1 bedeutet es, dass in einem Jahr nur eine einzige Frau von 1000 Frauen schwanger trotz Pille wird.

Die Minipille kommt da schon etwas schlechter Weg. Ihr Pearl-Index liegt bei 0,2 bis 3.

 

 

Wie kann man trotz Pille schwanger werden?

 

Es gibt ein paar Faktoren, die die Wirksamkeit der Pille beeinträchtigen können, sodass das Risiko einer unerwünschten Schwangerschaft steigt. Dazu zählen unter anderem:

 

Das Vergessen der Pille:

 

Je nachdem, wie viele Dinge du gerade im Kopf hast, kann es schnell passieren, dass du die Pille vergisst oder sie nicht rechtzeitig einnimmst. Leider kann gerade diese Vergesslichkeit dazu führen, dass du schwanger trotz Pille wirst. Denn das Präparat hat nur eine begrenzte Wirkungsdauer und muss darum immer wieder eingenommen werden. Wenn du die Einnahme mal vergisst oder die Pille erst zwei Stunden später als gewohnt einnimmst, gibt es einen Zeitabschnitt, in dem du nicht geschützt bist. Hast du dann gerade in diesem Zeitraum Geschlechtsverkehr, kann es zur Schwangerschaft kommen. Darum solltest du dir unbedingt angewöhnen, dass du die Pille immer zur gleichen Zeit einnimmst und dir eventuell Erinnerungshilfen wie einen Handyalarm einrichten.

 

Die Einnahme anderer Medikamente:

 

Wenn du mehrere Medikamente einnimmst, kann es zu sogenannten Wechselwirkungen kommen. Die anderen Präparate wirken sich auf die Wirkungsweise der Pille aus, indem sie beeinflussen, wie gut dein Körper Hormone aufnehmen kann.
Gerade bei Antibiotika ist das der Fall. Mittel dieser Art bekommst du unter anderem bei Entzündungen verschrieben. Sie unterbinden bestimmte Funktionen des Körpers, damit die Entzündung abklingen kann. Leider dämpfen sie dabei auch die Aufnahme der Hormone, sodass du schwanger trotz Pille werden kannst. Ein ähnliches Risiko besteht auch, wenn du Johanneskraut als natürliches Antidepressivum oder Aktivkohle gegen Magen- und Darm-Probleme zu dir nimmst. Darum solltest du dich immer darüber informieren, ob bestimmte Medikamente sich auf die Wirkung der Pille auswirken können.

 

Magen- und Darm-Probleme:

 

Bei manchen Frauen kommt es durch die Einnahme der Pille zu Schwierigkeiten im Bereich des Magens und des Darms. Sie bekommen wenige Stunden nach der Einnahme des Präparats Durchfall oder ihnen wird so schlecht, dass sie sich erbrechen müssen. In diesen Fällen wird das Präparat häufig direkt aus dem Körper gespült, bevor es seine Wirkung entfalten konnte, sodass du schwanger trotz Pille werden kannst. Du musst also entweder eine weitere Pille zu dir nehmen oder dich nach einer für dich verträglicheren Verhütungsmethode umsehen.

Übrigens können auch krankheitsbedingte Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt die Wirkung deiner Pille beeinträchtigen. Darum solltest du in dieser Zeit besonders vorsichtig sein, wenn du Geschlechtsverkehr haben solltest.

 

Chronische Krankheiten:

 

Einige chronische Krankheiten wie beispielsweise die Darmerkrankung Morbus Chron oder Mukoviszidose wirken sich auf deinen Stoffwechsel auf. Die Aufnahme bestimmter Nährstoffe und auch von Hormonen wird beeinträchtigt. Das bedeutet auch, dass du trotz Pille schwanger werden kannst, weil dein Körper die schützenden Hormone aus dem Präparat einfach nicht aufnehmen kann. Das ist übrigens auch der Fall, wenn du stark untergewichtig bist. Auch in diesem Fall kann dein Körper die Wirkstoffe aus der Pille nicht richtig aufnehmen und verarbeiten.

Solltest du unter einer chronischen Krankheit oder unter Untergewicht leiden, ist es darum ratsam, dass du mit einem Arzt besprichst, wie du dich am besten gegen eine ungewollte Schwangerschaft schützen kannst.

 

Die Pille und Zigaretten:

 

Das Rauchen von Zigaretten wirkt sich nicht direkt auf die Wirkung der Pille aus. Allerdings kann es zu einer Wechselwirkung zwischen dem Nikotin und dem Östrogen der Pille kommen. Dadurch steigt das Risiko von Thrombosen, also Anlagerungen von Blutplättchen in deinen Blutgefäßen, die eventuell abreißen und die Gefäße verstopfen. Eine Thrombose kann schwere Leiden wie einen Herzinfarkt, einen Schlaganfall oder eine Lungenembolie auslösen und in einigen Fällen auch tödlich enden. Wenn du also Raucherin bist, solltest du dich vom Arzt beraten lassen, ob du eventuell die Minipille ohne Östrogen zur Verhütung verwenden solltest.

 

 

 

Schwanger trotz Pille – Was sind die Anzeichen?

 

Wenn du trotz Pille schwanger bist, verändert sich dein Körper. Diese Veränderungen können unauffällig sein, allerdings gibt es auch ein paar Signale, die sehr deutlich darauf hinweisen, dass sich etwas in dir anders als sonst verhält. Das Ausbleiben der Regelblutung ist hierbei allerdings nicht das ausschlaggebende Zeichen. Denn gerade durch die Einnahme der Minipille ohne Östrogene kann sich der Zeitraum deiner Regel verschieben. In manchen Fällen bleibt die Blutung auch komplett aus.

Wenn du dagegen merkst, dass dir öfter schwindelig wird oder dass du häufig müde bist, dann kann das in Verbindung mit dem Ausbleiben der Regelblutung eher auf eine Schwangerschaft hinweisen. Auch Spannungsgefühle in deiner Brust sind normalerweise ein deutliches Anzeichen. Denn die Brüste fühlen sich geschwollen an, weil sie durch die hormonelle Veränderung wachsen. Kommt dann noch eine häufige Übelkeit hinzu, dann kannst du schon sehr sicher sein, dass du trotz Pille schwanger geworden bist.
Weitere erste Anzeichen für eine Schwangerschaft findest du hier in diesem Artikel: Erste Schwangerschaftsanzeichen: So erkennst du ob du schwanger bist!

 

 

Was ist beim Schwangerschaftsverdacht zu tun?

 

Wenn du den Verdacht hast schwanger zu sein, solltest du umgehend einen Termin bei deinem Frauenarzt machen. Bis zur Untersuchung solltest du das Verhütungsmittel nicht einnehmen und auch keinen weiteren Geschlechtsverkehr in der Zeit haben. Es gibt bisher zwar keine Studien, die belegen, dass durch die Einnahme der Pille Fehlbildungen beim Baby entstehen können, aber es empfiehlt sich immer auf Nummer Sicher zu gehen.

Wenn der Arzt bestätigt, dass du tatsächlich schwanger sein solltest, ist die Einnahme der Pille ohnehin überflüssig. Eventuell stellt sich aber auch raus, dass die vermeintlichen Schwangerschaftsanzeichen durch eine Vireninfektion oder eine Krankheit ausgelöst wurden. Sollte das der Fall sein, kann eine entsprechende Behandlung dafür sorgen, dass die Krankheit geheilt wird und die vermeintlichen Schwangerschaftsanzeichen wieder verschwinden.

 

 

Beispielbild für 7 Tage kostenlos testen

 

Das könnte dich auch Interessieren