Geburtsvorbereitungskurs: Wie sinnvoll ist er wirklich?

Beispielbild für: Geburtsvorbereitungskurs: Sinnvoll oder nicht? | pregfit
In diesem Artikel erfährst Du folgendes

Du bist zum ersten Mal schwanger? Dann fühlst du dich bestimmt beim Gedanken an die bevorstehende Geburt etwas unsicher, oder?


Ein Geburtsvorbereitungskurs klärt auf, was auf dich zukommen kann und wie du damit am besten umgehst. Es können spannende Fragen beantwortet werden und man kann andere Schwangere kennenlernen.


Ist so ein Kurs denn wirklich sinnvoll? Wir klären auf.


Geburtsvorbereitungskurs: Warum solltest du so einen Kurs besuchen?

 

Gerade in der ersten Schwangerschaft weiß man noch überhaupt nicht, was bei der bevorstehenden Geburt alles auf einen zukommen kann. „Ist das normal? Mache ich alles richtig? Wie kann mich mein Partner bei der Geburt unterstützen?“

 

Das kann natürlich zu Verunsicherungen und teilweise auch Ängsten und Sorgen führen. Vielleicht hat man auch schon die ein oder andere Geschichte aus dem Freundeskreis gehört?

 

Genau dafür sind Geburtsvorbereitungskurse da: In diesen Kursen gibt es genügend Raum für alle auftauchenden Fragen. Die Kursleiterinnen sind sehr erfahren und geben euch das nötige Selbstvertrauen für die bevorstehende Geburt.

+++ Du bist schwanger und wünschst Dir hilfreiche Tipps, wie du fit, gesund und gut gelaunt deine Schwangerschaft genießen kannst? Dann lade Dir jetzt gleich unseren kostenlosen Schwangerschaftsratgeber herunter, mit den 5 besten Geheimtipps für deine Wohlfühl- Schwangerschaft! Hier geht’s zum Download. +++

Was passiert in so einem Kurs?

 

Welche Themen werden denn überhaupt in einem Geburtsvorbereitungskurs behandelt? In der Regel werden zum einen Inhalte zur Vorbereitung auf die Geburt besprochen und natürlich auch „live“ geübt und zum anderen geht es um die Vorbereitung auf das Elternsein.

Die gängigsten Inhalte sind:

 

  • Klärung von Fragen:

Wie läuft eine Geburt ab? Woran merke ich, dass es losgeht? Was macht das Baby im Bauch während der Geburt? Was gibt es für Wehen? Wie fühlen sie sich an? Und natürlich noch viele mehr. Fragt gerne alles, was ihr wissen möchtet!

 

  • Atem- und Entspannungstechniken:

Die Atmung spielt eine entscheidende Rolle für ein besseres Körpergefühl und kann auch helfen, die Geburt zu erleichtern. Die Kursleiterin wird euch ein paar spezielle Techniken zeigen, wie ihr während und zwischen den Wehen atmen könnt. Viel Spaß beim Nachmachen 😉

 

  • Die verschiedenen Phasen der Geburt
  • Aufgaben für den Partner, beziehungsweise was der Partner zur Unterstützung tun kann
  • Welche Schmerzmittel stehen bei der Geburt zur Verfügung
  • Was kann während der Geburt alles passieren und welche Möglichkeiten gibt es? (Geburtseinleitung, Kaiserschnitt)
  • Welche Positionen können eine Geburt erleichtern? Welche Möglichkeiten bietet ein Kreißsaal?
  • Besuch eines Kreißsaals: Die Kursleiterin erklärt alles und durch dieses Wissen hat man danach oft ein gutes Gefühl und weniger Angst.
  • Die Zeit nach der Geburt: Was musst du im Wochenbett beachten? Wie wickelt man ein Baby? Wie zieht man ein Baby sicher an? Wie klappt das Stillen?
 
 

In den Geburtsvorbereitungskursen ist immer genug Raum für persönliche Fragen. Traut euch ruhig alles zu fragen, was euch Sorgen bereitet. Oft können euch die Kursleiterinnen alles gut erklären und nehmen euch so die eventuellen Befürchtungen ab und geben euch Tipps, wie ihr optimal vorbereitet in die Geburt geht.

 

Auch der Kontakt zu anderen Schwangeren ist super: So kann man sich mit Gleichgesinnten austauschen und oft bleibt der Kontakt noch bis nach der Entbindung bestehen.

 

 

Geburtsvorbereitungskurs mit Partner?

 

Es gibt verschiedene Arten von Geburtsvorbereitungskursen.

 

Klassischerweise wird das Wissen innerhalb von 14 Stunden vermittelt. Oft geht ein Kurs dann über 7 Wochen, mit jeweils einem Tag pro Woche à zwei Stunden.

 

Wem dieser Zeitraum zu lange ist, kann auch einen Kompaktkurs buchen, der dann an einem Wochenende stattfindet.

 

Es gibt Kurse, die nur für die werdenden Mamas angeboten werden und es gibt Kurse, an denen die Partner auch teilnehmen dürfen.

 

Manchmal sind die Partner nur an bestimmten Terminen dabei, manchmal während des gesamten Kurses.

 

Die verschiedenen Geburtsvorbereitungskurse werden für die werdenden Mamas von der Krankenkasse übernommen. Die werdenden Papas müssen meist die Kosten selbst tragen. Klärt das am besten vorher mir eurer Krankenkasse beziehungsweise mit der Krankenkasse eures Partners.

 

 

Ab wann solltest du einen Geburtsvorbereitungskurs besuchen?

 

Es gibt nicht den perfekten Zeitpunkt für den Geburtsvorbereitungskurs. Es ist aber schon sinnvoll, wenn deine Schwangerschaft schon etwas weiter fortgeschritten, aber noch nicht zu nah am errechneten Geburtstermin ist.

 

Am besten ist es, wenn der Kurs circa drei bis vier Wochen vor dem geplanten Geburtstermin endet.

 

Mehrwöchige Geburtsvorbereitungskurse sind meist auf sieben bis acht Wochen aufgeteilt. Das heißt, dein Geburtsvorbereitungskurs sollte dann um die 28 Schwangerschaftswoche (drittes Schwangerschaftstrimester) starten.

 

Dieser Zeitpunkt hat auch noch einen anderen Vorteil: Du konntest schon ein paar Eindrücke sammeln, spürst dein Kind schon und hattest vielleicht sogar schon die ersten Übungswehen. Und vielleicht kannst du jetzt auch schon konkrete Fragen stellen?

 

ACHTUNG:
Die Kurse sind sehr beliebt und oft schnell ausgebucht! Wenn ihr euch für einen Kurs entschieden habt, wartet besser nicht zu lange mit der Anmeldung. Melde dich lieber etwas früher an, dass du auf der sicheren Seite bist.

 

Fit & Happy in deiner Schwangerschaft!

Wo kann ich einen Geburtsvorbereitungskurs machen?

 

Es gibt verschiedene Möglichkeiten und Anbieter.
Geburtsvorbereitungskurse werden beispielsweise in Krankenhäusern, in Hebammenpraxen, in Geburtshäusern oder in Elternschulen angeboten.

Informiert euch am besten vorab, welche Kurse es bei euch in der Nähe gibt.

 

AKTUELL:

Wegen der Corona-Pandemie ist es aktuell leider nicht mehr möglich, einen Geburtsvorbereitungskurs „live“ zu besuchen. Deshalb schaut unbedingt nach Online-Alternativen.

 

Es gibt tolle Angebote, die euch das Gefühl vermitteln, dabei zu sein.

Klärt am besten auch hier wieder vorher mit eurer Krankenkasse ab, ob die Kosten übernommen werden.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

GRATIS eBook

Sichere Dir jetzt Dein gratis eBook mit den 5 wichtigsten Tipps, wie du Deine Schwangerschaft fit, gut gelaunt und entspannt genießen kannst!
Beispielbild für: Die 5 wichtigsten Tipps für deine Schwangerschaft | pregfit

An welche E-Mail-Adresse dürfen wir Dir das eBook zusenden?

  Verschlüsselte Übertragung Deiner Daten.
Mit der Eintragung akzeptierst Du unsere Datenschutzbestimmungen. Deine Daten werden vertraulich behandelt und nicht an Dritte weitergegeben.

Über den Autor

Peter König

Peter König

Peter "Piet" König ist führender Experte für Gesundheit und Fitness in der Schwangerschaft.
Er ist zertifizierter medizinischer Fitnesstrainer, ausgebildeter Personal Trainer und staatlich geprüfter Fitnesstrainer mit A-Lizenz.
Der studierte Bewegungs- und Sportwissenschaftler ist mit Herzblut Papa. Als Gründer von pregfit hat er sich der Mission verschrieben, dass Frauen gesund, fit und gut gelaunt ihre Schwangerschaft erleben können.