Das erste Schwangerschaftstrimester

Beispielbild für das erste Schwangerschaftstrimester. | pregfit
Vielleicht wusstest du es bisher nicht, aber eine Schwangerschaft ist immer in drei Schwangerschaftsdrittel unterteilt. Die Schwangerschafts-Trimester. Deine Schwangerschaft beginnt rein rechnerisch bereits am ersten Tag deiner letzten Periode. Biologisch ist das natürlich gar nicht möglich, erleichtert aber das Errechnen des ungefähr erwarteten Geburtstermins. So dauert die Schwangerschaft auch nicht 9 Monate, sondern 40 Wochen, also knapp 10 Monate. Diese 40 Wochen werden wiederum in drei Teile unterteilt. Woche 1 bis Woche 13 ist das erste Trimester, Woche 14 bis Woche 27 das zweite Trimester und Woche 28 bis Woche 40 das letzte und somit dritte Trimester. In diesem Artikel erläutern wir, was dich im ersten Trimester erwartet, was mit deinem Körper passiert, was mit deinem Baby passiert und was man alles beachten sollte.
In diesem Artikel erfährst Du folgendes

 

 

Erste Anzeichen deiner Schwangerschaft

 

Dass du schwanger bist, merkst du wahrscheinlich dann, wenn deine Periode ausbleibt. Manche Frauen, die ihren Körper besonders gut kennen, spüren eventuell ein leichtes Ziehen im Unterleib, wenn sich das Ei in der Gebärmutter einnistet. Die Brüste fangen an sich zu spannen und werden berührungsempfindlicher. Und auch die bekannte Schwangerschaftsübelkeit- und Müdigkeit können auftreten. Willkommen in deinem ersten Schwangerschaftstrimester.

Durch die Hormonumstellung in eurem Körper kann es auch vorkommen, dass eure Haare und Nägel schneller als gewohnt wachsen. Auch Zahnfleischbluten ist in dieser Phase der Schwangerschaft, durch die erhöhte Blutbildung keine Seltenheit.

Wenn die Periode ausbleibt, sollte man relativ zeitnah einen Schwangerschaftstest durchführen um schon mal ein erstes Ergebnis zu haben. Fällt der Test positiv aus, macht ihr euch am besten einen Termin bei eurem Gynäkologen. Dieser bestätigt euch durch einen Bluttest und einen vaginalen Ultraschall die Schwangerschaft und steht euch mit Rat und Tat zu Seite.

 

 

 

 

Was passiert in deinem Körper

 

Nach der Befruchtung des Eis während des Eisprungs durch ein Spermium, liegt eine Schwangerschaft vor. Die befruchtete Eizelle teilt sich mehrfach und in kurzer Zeit entsteht ein sogenannter Zellhaufen.  Der kleine Keim wandert in den nächsten Tagen durch den Eileiter und nistet sich in dann in der Gebärmutter ein.

Es ist wirklich wahnsinnig, wie schnell sich der Emryo entwickelt und heranwächst. Schon circa ab der fünften Woche hat der kleine Embryo ein Herz. In der sechsten Woche bilden sich einige Organe und die Ansätze der Arme und Beine zeigen sich. Man kann sogar schon Konturen von Unterkiefer, Nase und Mund erkennen. Ab der siebten Woche kann man die Augenhöhlen bereits erkennen und eine Woche später kann man Oberlippe Nase, Finger und Zehen erkennen. In der neunten Woche ist der Embryo jetzt schon bis zu 2cm groß und bewegt sich schon um sich selbst. Circa ab der elften Woche ist die Organentwicklung beim Embryo abgeschlossen und hat schon eine beachtliche Größe von bis zu 5cm. Jetzt spricht man übrigens von einem Fötus. In der dreizehnten Woche haben sich bereits die ersten Knochen gebildet, der Mund öffnet und schließt sich und theoretisch sind die äußeren Geschlechtsteile schon zu erkennen.

Die Schwangerschaftshormone sorgen weiter auch dafür, dass das heranwachsende Kind genügend Platz bekommt. So werden die Bänder und Sehnen gelockert und beweglich gemacht. Es ist schon verrückt, was im ersten Schwangerschaftstrimester alles passiert, oder?!

 

 

Was ist zu beachten?

 

Wie anfangs schon kurz erwähnt, sollte man nach positivem Schwangerschaftstest einen Gynäkologen aufsuchen, der euch die Schwangerschaft bestätigt. Oft berät der Arzt auch das weitere Vorgehen und kann gute Ratschläge erteilen. Unter anderem wird Blut abgenommen um eure Blutgruppe zu bestimmen. Alle Werte und Ergebnisse werden auch im Mutterpass festgehalten, den ihr wahrscheinlich auch schon an diesem Termin ausgehändigt bekommt. Es wird auch empfohlen Folsäure einzunehmen. Eigentlich ist Folsäure bereits von Beginn an ratsam. Also wenn ihr plant schwanger zu werden, könnt ihr direkt mit der Einnahme beginnen.

Wenn ihr wisst, dass ihr schwanger seid, ist das etwas Großartiges. Versucht euch in den ersten zwölf Wochen zu entspannen und lasst euch nicht allzu sehr stressen. In den ersten zwölf Wochen ist das Risiko einer Fehlgeburt am höchsten. Das liegt daran, dass sich das befruchtete Ei erst einmal einnisten muss. Dann entwickelt sich das ganze Baby mit allem was dazu gehört. Gerade in der ersten Zeit kann es passieren, dass der Köper merkt, dass vielleicht etwas nicht mit der Entwicklung des Embyos stimmt und als Schutzmechanismus die Schwangerschaft abbricht. Oftmals merken die schwangeren Frauen gar nichts von der Schwangerschaft.

Wenn ihr wissen wollt, was euch im zweiten Schwangerschaftstrimester erwartet, klickt hier!

 

 

Beispielbild für 7 Tage kostenlos testen

Das könnte dich auch Interessieren